Berlin Besuch in der Berliner Außenstelle

Dr. Jaques Courtejoie und Roger Mabiala Zimunangu, die beiden Direktoren des Zentrums für die Förderung der Gesundheit in Kangu/Nsioni, haben im Rahmen ihres diesjährigen Europabesuches  im Juni zwei Tage  in Berlin verbracht. In Begleitung von Klaus und Christel Rückert waren sie zu Gast  bei  verschiedenen  gesundheitspolitischen und sozialen Institutionen der Hauptstadt und Potsdams  und nahmen persönlichen Kontakt mit  der Paul-und Charlotte-Kniese-Stiftung auf, deren finanzielle Unterstützung das kongolesische Gesundheitszentrum schon mehrfach erfahren durfte. Bei einem  kleinen Empfanges bei Theda von Wedel-Schunk, sozusagen der „Berliner Außenstelle“ der Coburger Initiative, trafen die afrikanischen Gäste zahlreiche Berliner Vereinsmitglieder, darunter einige Ärzte, Professoren, Juristen und Wirtschaftsfachleute. Klaus Rückert gab einen Überblick über den Stand der Entwicklung und informierte auch über das Kaffeeprojekt, mit dem nachhaltige Arbeitsplätze  vor Ort im  Kongo unterstützt werden sollen. Die beiden Ehrengäste berichteten von den durch den Tod von Clement Mavinga im März dieses Jahres bedingten  Veränderungen beim Zentrum in Kangu und die vorgesehenen nächsten Planungen..Mehrere Stunden lebhafter Diskussion schlossen sich an.  Der im letzten  Mitgliederbrief angekündigte Berliner Abend war rundherum konstruktiv und fröhlich.  Th. v. We