Hilfe für die Krankenhausapotheke

Hilfe für die Krankenhausapotheke

Dr. Innocent Kiluiba, Direktor des Krankenhauses in Kangu, hat sich Anfang April 2018 um „dringende Hilfe für die Krankenhausapotheke“ an die Coburger Initiative gewandt. bittet. „Das Krankenhaus möchte Medikamente im Werte von 6000 € kaufen.“

Im anschließenden Schriftwechsel hat Dr. Innocent Kiluiba seine Bitte wie folgt begründet:

  • Das Krankenhaus hat mit zwei Versicherungsvereinen auf Gegenseitigkeit Verträge geschlossen. Die Mitglieder dieser Vereine werden im Krankenhaus Kangu behandelt. Die Bezahlung übernehmen die Versicherungsvereine.
  • Die Versicherungsvereine kommen ihren Zahlungsverpflichtungen nach.
  • Oft dauert es jedoch 2 bis 3 Monate, bis die Zahlung erfolgt.
  • Das HRG beabsichtigt, einmal im Monat den Bestand an Medikamenten zu erneuern.
  • Mit Hilfe eines Grundstockes von Medikamenten im Werte von 6000€ wird die Apotheke des Krankenhauses angekurbelt.

In einer außerordentlichen Sitzung   wurde am 17.04.2018 beschlossen, dem Krankenhaus Kangu 6000 Euro zweckgebunden für Medikamente zu gewähren. Der Betrag wird in 2 Tranchen zu je 3000 Euro überwiesen. Tranche 1 über 3000 Euro zeitnah im April. Nach Erhalt der Rechnungen über den Kauf von Medikamenten wird die 2. Tranche überwiesen, für die ebenfalls ein Nachweis durch die Rechnungen für gekaufte Medikamente erbracht werden muss.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*