Absage des Besuches von Dr. Jacques Courtejoie und Roger Zimuangu

Absage des Besuches von Dr. Jacques Courtejoie und Roger Zimuangu

Auch in diesem Jahre wollten unsere beiden Freunde vom Centre pour la Promotion de la Santé uns auch im  Rahmen ihrer jährlichen Europa-Reise in Coburg besuchen. Diesen Besuch mussten sie wegen fehlenden Visums für Roger Zimunangu absagen. Ein Schreiben an die  Deutsche Botschaft hatte keinen Erfolg, wie folgende Antwort zeigt:

 

„Sehr geehrter Herr Rückert,

vielen Dank für Ihre Nachricht an die Botschaft.

Zu Ihrer Anfrage kann ich Ihnen derzeit Folgendes mitteilen:

Die Einzelheiten und Folgen der Schließung des Maison Schengen werden derzeit intensiv zwischen den Schengenpartnern vor Ort diskutiert.

Die Deutsche Botschaft Kinshasa nimmt derzeit nach wie vor keine Anträge auf Erteilung eines Schengenvisums für Staatsangehörige der Demokratischen Republik Kongo an.

Das schließt auch Visa mit räumlich beschränkter Gültigkeit auf Deutschland ein.

Das Maison Schengen sowie alle dort vertretenen Mitgliedstaaten werden die Öffentlichkeit über die verschiedenen Webseiten (www.schengenhouse.eu , www.kinshasa.diplo.de) und auch über die sozialen Medien (@Ambassade d’Allemagne Kinshasa auf Facebook) auf dem Laufenden über die neusten Entwicklungen halten.

Einen Zeitrahmen, in dem mit einer Änderung des Status Quo zu rechnen ist, kann ich nicht geben.

Ich bedaure, dass ich Ihnen keine positivere Antwort an dieser Stelle zukommen lassen kann.“

 

Diese Antwort zeigt, dass die Spannungen zwischen der Demokratischen Republik Kongo und den europäischen Staaten sich abermals verschlechtert haben.

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*